Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Eulenpfad

75 Jahre Grundgesetz

23.05.2024

Allgemeine Informationen
Literatur zum 75. Geburtstag
Stadt Peine unterstützt #buntstadt
Ratssitzung
Logo 75 Jahre Grundgesetz
 
 

Ein Jubiläum für Freiheit und Demokratie

Dieses Jahr feiern wir 75 Jahre Grundgesetz. Anlässlich dieses bedeutenden Ereignisses wurde am 23.05.2024 an das Inkrafttreten des Grundgesetzes vor 75 Jahren erinnert.

Seit dem 23. Mai 1949 sichert dieses Dokument Freiheit, Demokratie, Menschenwürde und Vielfalt. Es bildet das Fundament der Bundesrepublik Deutschland und hat Frieden, persönliche und politische Freiheit sowie Wohlstand ermöglicht.

Zum Jubiläum hat die Staatskanzlei hier einen besonderen Auszug des Grundgesetzes unter dem Titel „Dein Grundgesetz“ herausgegeben.

Darüber hinaus steht Ihnen folgend auch ein QR-Code zur Verfügung, über den der Grundgesetzauszug digital geöffnet werden kann:

QR-Code
 
 

Das Jubiläum ist ein guter Anlass, um erneut einen Blick in das Grundgesetz zu werfen.

Das Grundgesetz hat maßgeblich zum Schutz der Menschenwürde, zu freien Wahlen, Meinungsfreiheit und Gleichheit vor dem Gesetz beigetragen.

Dieses Jahr gedenken wir auch der friedlichen Revolution in der DDR und dem Fall der Berliner Mauer vor 35 Jahren, Ereignisse, die den Wert von Freiheit und Demokratie unterstreichen. Diese Ereignisse stehen als leuchtende Symbole für den Kampf gegen politischen Extremismus und für die Freiheit und Einheit unseres Landes.

Am 23.05.2024 wurde das Grundgesetz und seine Errungenschaften gewürdigt. Deutschland kann stolz auf 75 Jahre Frieden, Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit zurückblicken. Diese Werte gilt es zu leben und zu verteidigen, besonders in Zeiten von Extremismus.

 
 

75 Jahre Deutsches Grundgesetz: Literarische Einblicke zur Demokratie im Peiner Forum

Der Landkreis Peine, der Peiner Kulturring und die wito GmbH haben am Donnerstag, den 23. Mai, ab 20 Uhr zu einer besonderen Veranstaltung ins Peiner Forum eingeladen, um das 75-jährige Jubiläum des deutschen Grundgesetzes zu feiern. Unter dem Titel „75 Jahre Deutsches Grundgesetz – kurzweilige literarische Schlaglichter zur Demokratie“ wurden durch literarische Lesungen und eine anschließende Podiumsdiskussion das Thema Demokratie in den Mittelpunkt gerückt.

Die Veranstaltung verspach eine faszinierende Mischung aus Literatur und Diskussion. Landrat Henning Heiß, die Geschäftsführerin des Kulturrings Dr. Bettina Wilts und Matthias Möhle, ehemaliger Landtagsabgeordneter und ehemaliger Vize-Präsident des Niedersächsischen Landtages, haben ausgewählte literarische Texte vorgetragen. 

Die Veranstaltung war kostenfrei. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich gewesen.

Veranstaltungsdetails im Überblick:

Datum: Donnerstag, 23. Mai 2024
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Ort: Peiner Forum
Eintritt: Frei
Anmeldung: Nicht erforderlich

Zur vollständigen Pressemitteilung des Landkreises Peine gelangen sie hier

Peine feiert mit Aktion #buntstadt

Das Grundgesetz, die wichtigste Säule unserer Demokratie, wird 75 Jahre alt. Anlässlich dieses bedeutenden Jubiläums unterstützt die Verwaltung und der Personalrat der Stadt Peine die Aktion #buntstadt

Zahlreiche Arbeitgeberverbände und Gewerkschaften haben sich dieser Initiative bereits angeschlossen, um ein Zeichen für Demokratie und Vielfalt zu setzen.

Am 23. Mai 2024 um 11 Uhr wurde vor dem Peiner Rathaus, neben den offiziellen Fahnen, auch die Aktionsfahne der #buntstadt gehisst.

Damit setzt die Stadt Peine ein sichtbares Zeichen für die Werte unseres Grundgesetzes.

Bürgermeister Klaus Saemann vor dem Rathaus.
Bürgermeister Klaus Saemann vor dem Rathaus.

Auch in der Ratssitzung am 23. Mai wurde der 75. Geburtstag unseres Grundgesetzes gewürdigt. Der Ratsvorsitzende Wolfgang Rösemann hielt zu Beginn der Sitzung eine Rede vor allen Anwesenden.

Ratsvorsitzender Wolfgang Rösemann bei seiner Rede zu Beginn der Ratssitzung.
Ratsvorsitzender Wolfgang Rösemann bei seiner Rede zu Beginn der Ratssitzung.

Der Ratsvorsitzende hob hervor, dass in zwei nicht änderbaren Grundgesetzartikeln die wesentlichen Grundzüge unseres Staates umschrieben seien. So seien die Achtung der Menschenwürde sowie das Demokratie, Bundesstaats-, Sozialstaats- und Rechtsstaatsprinzip unverrückbar:


„Das ist die Charakterisierung unseres Staates und nicht der Staat der Schreihälse, die die Demokraten jagen wollen und sich „ihr“ Land zurückholen wollen. Er hat ihnen nie gehört und sie haben ihn nie verstanden.“


Zum Ende seiner Rede brachte Wolfgang Rösemann die Hoffnung zum Ausdruck, dass es das Grundgesetz verdient habe, künftig im Rahmen eines Feiertages am 23. Mai gewürdigt zu werden.




 
 
(c) Stadt Peine - Der Bürgermeister