Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Eulenpfad

Erzieher/in (m/w/d)

Bei der Stadt Peine ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt dauerhaft eine Stelle als

Erzieher/in (m/w/d)

mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 39,0 Std. zu besetzen. Das Entgelt richtet sich nach der Entgeltgruppe S 8a TVöD. Im Rahmen einer Vertretung erfolgt der Einsatz zunächst befristet in der Jugendfreizeiteinrichtung „Töpfers Mühle“ der Stadtjugendpflege und wird mit einer tariflichen Zulage entsprechend der Entgeltgruppe S 8b TVöD vergütet. Die Arbeit im Jugendbereich ist überwiegend in den Nachmittags- und Abendstunden zu leisten. Nach dem Vertretungseinsatz ist ein Einsatz in einer der städtischen Kindertagesstätten beabsichtigt.

Die Stadt Peine ist eine selbstständige Stadt mit rund 51.000 Einwohnerinnen und Einwohnern. Peine liegt zwischen der Landeshauptstadt Hannover und dem Oberzentrum Braunschweig und ist verkehrsgünstig an die Bundesautobahn 2 und das Streckennetz der Deutschen Bahn (Braunschweig–Peine–Hannover) angeschlossen. Das Peiner Rathaus befindet sich nahe des Bahnhofes und der Innenstadt. In Peine ist vielfältige Industrie sowie konzentriertes Handels- und Dienstleistungsgewerbe angesiedelt. Im Kern der Stadt rundet der historische Markplatz das innerstädtische Gesamtbild ab.

In der Jugendfreizeiteinrichtung „Töpfers Mühle“ in der Peiner Kernstadt ist der so genannte „Offene-Tür-Bereich“, d. h. das zwanglose Treffen von Kindern und Jugendlichen, um bestimmten Freizeitbedürfnissen und Interessen nachgehen zu können, ein wesentlicher Bestandteil der Angebote. Daneben gibt es – je nach Interessenlage – auch spezifische Gruppenaktivitäten.

Die Besucherklientel der Jugendfreizeiteinrichtung setzt sich aus Kindern und Jugendlichen primär im Alter von 6 bis 18 Jahren aus unterschiedlichen Kulturkreisen zusammen.

Zum Tätigkeitsprofil gehören auf der Grundlage des Achten Sozialgesetzbuches (SGB VIII) insbesondere folgende Aufgaben:

  • Erzieherische und pädagogische Betreuung von Kindern und Jugendlichen
  • Gestaltung der s.g. „Offenen-Tür-Arbeit“ sowie der (Klein)gruppenarbeit mit Kindern und Jugendlichen (u.a. Planung und Organisation von Freizeitangeboten)
  • Individuelle pädagogische Beratung von Kindern und Jugendlichen
  • Wahrnehmung der Aufsichtsfunktion in der Jugendfreizeiteinrichtung
  • Mitwirkung bei Planung, Organisation und Durchführung von Jugendleiterschulungen und Kindererholungsfreizeiten
  • Anleitung und Beurteilung von Blockpraktikantinnen und Blockpraktikanten von der Fachschule für Erzieher und Erzieherinnen

Einstellungsvoraussetzungen sind:

  • Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als staatl. anerk. Erzieher/in oder Heilerziehungspfleger/in
  • Ein Nachweis über Impfschutz/Immunität gegen Masern gem. § 20 Infektionsschutzgesetz (z. B. Kopie Impfausweis)
  • Besitz einer gültigen PKW-Fahrerlaubnis der Klasse B

Für Ihre Bewerbung vorteilhaft ist:

  • Bereitschaft und Fähigkeit Kleinbusse (9-Sitzer) zu führen
  • Kenntnisse im Umgang mit den sozialen Netzwerken

Wir bieten Ihnen:

  • Ein gutes Betriebsklima
  • Ein großes, vielseitiges und interessantes Aufgabenspektrum
  • Einen konjunkturunabhängigen Arbeitsplatz
  • Eine unbefristete Einstellung in Vollzeit
  • Tarifgerechte Bezahlung nach Entgeltgruppe S 8a bzw. befristet nach S 8b des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) Bitte informieren Sie sich z.B. unter www.oeffentlicher-dienst.info über die Vergütung.
  • Einen Zuschuss für die Inanspruchnahme des „Deutschlandtickets“
  • Leistungsorientierte Bezahlung
  • Eine zusätzliche betriebliche Altersvorsorge (VBL) für Beschäftigte im öffentlichen Dienst.

Die Stelle ist nicht teilzeitgeeignet.

Die Stadt Peine verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung der Geschlechter und strebt an, in allen Bereichen und Positionen eine Unterrepräsentanz i. S. d. Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) abzubauen. Für diese Stelle liegt im Sinne des NGG eine Überrepräsentanz von Frauen vor, daher werden besonders Bewerbungen von Menschen anderer Geschlechter begrüßt.

Ihre Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Abschlusszeugnis der Ausbildung, Arbeitszeugnisse, Kopie des Führerscheins) richten Sie bitte unter Angabe der Ausschreibungsziffer 40239 bis zum 24.02.2024 an die Stadt Peine, Abteilung Personal, Kantstr. 5, 31224 Peine oder an simone.falzewski@stadt-peine.de. Bei einer Übersendung der Bewerbungsunterlagen auf elektronischem Wege reichen Sie die Unterlagen bitte in einer PDF-Datei ein. Bei allgemeinen Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Falzewski (Tel. 05171/49-9266). Für fachliche Fragen steht Ihnen Herr Hilbig (Tel. 05171/49-9535) zur Verfügung.
(c) Stadt Peine - Der Bürgermeister